Postelein

April 9, 2016

 

 

Name:
Gewöhnliches Tellerkraut (Claytonia perfoliata), auch Postelein

 

Erntezeit:

November - April

 

Aussehen:

langstieligen Blätter, fleischig

Die Form ist eiig bis rund und kann am Ende eine Spitze aufweisen. Die Blüten entspringen aus den Achseln der Grundblätter, die sozusagen einen "Teller" bilden. Daher stammt auch der Name "Tellerkraut".

 

Geschmack:

Rohe Blätter sind im Geschmack dem Feldsalat sehr ähnlich, jedoch mit weniger Aroma.
Gekocht schmecken sie ähnlich dem Spinat.

 

 

Verwendung:

- Zur Lagerung legt man die Blätter des Gewöhnlichen Tellerkrauts locker in eine mit einem feuchten Tuch abgedeckte Schüssel. So bleiben die Blätter im Kühlschrank bei 2 bis 4 °C maximal sechs bis acht Tage haltbar.

- In der Küche kann man die fleischigen Blätter mit Stiel sehr gut als Salat verwenden.

- Aber auch nur kurz in Salzwasser gekocht oder als Beigabe zu Pfannengemüse kann Postelein verwendet werden.

 

Besonderes:

Die Blätter enthalten Vitamin C, Magnesium, Kalzium und Eisen.

winterhart

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Pak Choi

September 13, 2016

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge

October 29, 2016

October 21, 2016

September 13, 2016

September 13, 2016

August 30, 2016

August 28, 2016

August 28, 2016

August 28, 2016

August 28, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter