Hirschhorn-Wegerich

April 9, 2016

Name:
Krähenfuß-Wegerich (Plantago coronopus), auch Hirschhorn-Wegerich

 

Erntezeit:

April - Mai; Oktober - Dezember

 

Aussehen:

Der Hirschhornwegerich hat schmale, am Rand gezahnte Blätter. Sie stehen in einer dichten Rosette und werden bis 25 cm lang. Junge Blätter sind zart und weich, ältere sind fester und manchmal behaart.

 

Geschmack:

leicht bitter, auch säuerlich und kann, je nach Anbauort, auch schwach salzig sein

 

Verwendung:

- Die jungen Blätter verwendet man in gemischten Salaten.
- Man kann sie auch für die Zubereitung grüner Smoothies nehmen.
- Die älteren Blätter kann man dünsten oder 2 Minuten in siedendem Salzwasser blanchieren und als Gemüsebeilage verwenden.

 

- Serviert wird der Hirschhorn-Wegerich zum Beispiel zusammen mit Spaghetti. 250 g Nudeln werden in Salzwasser gekocht. Nach etwa 6 bis 7 Minuten gibt man gewaschene Blätter dazu und gart sie 2 bis 3 Minuten mit bis beide Zutaten durch sind. Dazu gibt es eine Soße aus Olivenöl, gedünsteten Zwiebeln und Knoblauch mit Sardellen und Kapern. Oder man brät die Mischung zwei bis drei Minuten mit Knoblauch und Zwiebeln in Öl an. Abgeschmeckt wird mit Salz und Pfeffer.

- Die Blätter können auch mit grünem Spargel und Kochschinken oder zusammen mit Kürbis und Blauschimmelkäse als Füllung in einer Tarte verwendet werden.
- Zudem kann man sie in ein Omelett hineingeben.


 

Besonderes:

Verglichen mit Kopfsalat und Feldsalat enthalten die Blätter vom Hirschhornwegerich mehr Calcium, Vitamin A und Vitamin B2.

 

 

 

 


 

Please reload

Empfohlene Einträge

Pak Choi

September 13, 2016

1/4
Please reload

Aktuelle Einträge

October 29, 2016

October 21, 2016

September 13, 2016

September 13, 2016

August 30, 2016

August 28, 2016

August 28, 2016

August 28, 2016

August 28, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter